Winterzeit ist Suppenzeit

Aber heute gibt es mal eine etwas andere Suppe.

Dies ist ein einfaches, aber schmackhaftes Gericht , das die Holzknechte in der Heimat meiner Eltern gerne zubereitet haben: Schottsuppe mit Brennsterz

Schotten ist eigentlich ein aus Buttermilch und Zusatz von Milchsäurebakterien hergestellter topfenartiger Käse. Wenn man diesen nicht bekommt, kann man auch Magertopfen verwenden.

Zutaten für die Suppe: 1l Wasser, 250g Schotten bzw Magertopfen, 125g Sauerrahm, Kümmel, Salz und etwas glattes Mehl

Zubereitung: Das Wasser mit dem Kümmel und Salz aufkochen. In der Zwischenzeit Schotten

( Topfen ) , Sauerrahm und etwas Mehl glattrühren und anschließend in das kochende Wasser rühren. Kurz noch einmal aufkochen und heiß servieren

In der Steiermark ist der Sterz, in seinen unterschiedlichsten Formen, ein traditionelles Gericht. In diesem Fall servieren wir zur Schottsuppen einen Brennsterz.

Zutaten: 250g Mehl ( am besten ist eine Mischung aus glattem Weizenmehl und Roggenmehl ) , 250ml Wasser, Schmalz, Salz

Zubereitung: Das Mehl in einer Pfanne erhitzen bis es angenehm duftet, dann mit kochendem, gesalzenem Wasser aufgießen und am besten mit einer Gabel verrühren bis Brocken entstehen. In einer Pfanne, am besten eignet sich eine Gußeisenpfanne, das Schmalz erhitzen, die Mehlbrocken darin anrösten und mit einem Pfannenwender oder ähnlichem zerkleinern und wenden.

DAGMAR'S
KÜCHENTIPPS

#1 

Eine Prise Salz in der Bratpfanne verhindert lästige Fettspritzer.

 

#2

Röstzwiebel werden knuspriger, wenn sie vorher mit Mehl bestäubt werden.

 

#3

Ein Schuss Zitronensaft hilft beim Steifwerden von Eischnee.

© 2016 by kuechenmomente.com