Kärntner Nudeln mit Schwammerlfülle


StartFragmentPassend zur Jahreszeit gibt´s heute eine abgewandelte Form der Kärntner Nudeln.

Die Fülle der klassischen Kärntner Kasnudeln besteht aus einer Topfen-Erdäpfel Masse, gewürzt mit Minze.

Ich fülle die Nudeln heute mit einer Mischung aus Erdäpfeln, Topfen und Eierschwammerln.

„A Dirndl, dås nit krendeln kån, kriegt kan Månn“- sagt man in Kärnten. Von "können" kann bei mir zwar auch keine Rede sein ( den Mann hab ich trotzdem schon ;-) ), aber ich finde, daß die Teigtaschen mit einem gekrendelten Rand einfach netter aussehen und wie ihr im Video (ganz unten) sehen werdet: so schwer ist es gar nicht!EndFragment

Die Zutaten für den Nudelteig:

- 400g griffiges Mehl

- 2 Eier

- 2 Eidotter

- 4 EL Öl

- 1/16 lauwarmes Wasser

Die Zutaten für die Fülle:

- ca.3 mittlere Erdäpfel

- ca.100g Topfen

- ca.1/2 kg Eierschwammerl

- 1/2 Zwiebel

- Kräuter

- 1 Ei

- Salz, Pfeffer, Muskatnuß

Für den Nudelteig, die Zutaten rasch zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und diesen in Frischhaltefolie wickeln und etwas rasten lassen.

In der Zwischenzeit kann man die Fülle vorbereiten. Ich hab absichtlich ca-Angaben gemacht, da man hier je nach Geschmack variieren kann, je nachdem ob man gerne mehr Erdäpfel, mehr Topfen, oder einfach auch mehr den Geschmack der Schwammerl haben möchte.

Die Erdäpfel weich kochen.

Zwiebel klein schneiden und anrösten, danach die Schwammerl dazugeben und mitrösten. Wenn sie viel Flüssigkeit lassen, bitte unbedingt abgießen, da die Masse sonst sehr matschig wird. Mit Kräutern verfeinern, etwas salzen, pfeffern und auskühlen lassen.

Die Erdäpfel schälen und pressen, mit dem Topfen verrühren, die Schwammerl unterrühren und das Ei zugeben. Danach mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß abschmecken.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und verarbeiten. Ich teile ihn immer in kleinere Stücke und verarbeite sie nacheinander. Zunächst dünn auswalken, geht immer noch am besten in der Nudelmaschine, indem man mit der höchsten Stufe beginnt und dann immer kleinere Stufen wählt. Dann wird der Teig richtig schön geschmeidig und läßt sich herrlich verarbeiten.

Ich mache längliche Bahnen mit einer Breite von ca 12cm. Daraus steche ich dann mit einem runden Ausstecher (Durchmesser ca 10 cm) Teigstücke aus.

Die runden Teigstücke lege ich dann in meine Handfläche und drücke eine kleine Vertiefung hinein, in die ich dann mit einem kleinen Löffel die Fülle gebe, Danach wird das ganze durch "krendeln" verschlossen.

Gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die Nudeln ca 8 Minuten im Wasser köcheln lassen.

Aufpassen, daß sie sich nicht am Boden anlegen.

Aus dem Wasser heben, ordentlich abtropfen lassen und je nach Gusto und Geschmack mit zerlassener Butter, oder Speckwürfeln servieren. Am besten paßt für mich ein Blattsalat dazu!

Guten Appetit!

DAGMAR'S
KÜCHENTIPPS

#1 

Eine Prise Salz in der Bratpfanne verhindert lästige Fettspritzer.

 

#2

Röstzwiebel werden knuspriger, wenn sie vorher mit Mehl bestäubt werden.

 

#3

Ein Schuss Zitronensaft hilft beim Steifwerden von Eischnee.

© 2016 by kuechenmomente.com