Topfenkuchen mit Beeren


Heut gibt's wieder mal was Süßes: einen leichten Topfenkuchen mit Beeren der Saison. Man kann das Rezept natürlich auch mit Frischkäse machen.

Wir brauchen für eine kleine Springform ( Durchmesser ca 20 cm ) :

- ca 200g Beeren ( je nach Belieben Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren,...)

- 3 Eier

-125 g Topfen

- 35g Staub-od.Backzucker

- 35g Feinkristallzucker

- 50ml Milch

- 30g Butter

- 30g glattes Mehl

- 10g Speisestärke

- etwas Salz

- eine MS Weinsteinbackpulver

- eine MS geriebene Zitronenschale

Das Rohr auf 200° vorheizen. Den Topfen über einem Wasserbad cremig rühren. Die Butter in der Milch erwärmen bis sie flüssig ist. Das Mehl und die Speisestärke versieben.

Die Eier trennen und die Dotter nach und nach unter den Topfen rühren. Dann den Staubzucker einrühren. Anschließend die Milch/Butter Mischung unterrühren, Salz und Zitronenschale ebenfalls untermengen, sowie das Mehl und die Speisestärke unterheben. Das Eiklar erst langsam und dann immer schneller zu Schnee schlagen. Dabei den Kristallzucker und das Backpulver einrieseln lassen.

Den Schnee nach und nach vorsichtig unter die Topfenmasse heben.

Dann die Springform mit Backpapier auslegen. Zunächst etwas von dem Teig in die Form gießen, damit der Boden bedeckt ist. danach die Früchte hineingeben und dann den restlichen Teig einfüllen und etwas aufklopfen, damit der Teig schön glatt ist und beim Backen die Oberfläche nicht spingt.

In eine feuerfeste Form ca 2-fingerbreit heißes Wasser füllen und die Springform hineinstellen.

Zunächst ca 12 Minuten bei 200° backen, dann die Temperatur auf 140° reduzieren und ca. 18 Minuten backen. Dann das Rohr ausschalten und den Kuchen mit der Resthitze ca 20 Minuten fertigbacken.

Mit Staubzucker bestreuen und servieren.

Ich hab das ganze dann noch zu einer Geburtstagstorte für meine Mama ausgeweitet. Da sie gerne Mohn ißt, hab ich mir überlegt, das ganze mit einem Mohnkuchen zu verbinden.

Dazu hab ich zunächst einen Mohnkuchen gebacken.

Für eine Springform mit ca 20cm Durchmesser benötigt man:

- 3 Eier

- 75 g Butter

- 25g Staub-od. Backzucker

- 55g Kristallzucker

- 1 Pkg Vanillezucker

- etwas Salz

- etwas abgeriebene Zitronenschale

- 100g Mohn

- 50g geriebene Mandeln

- 10g Brösel

Das Backrohr auf 160° vorheizen.

Die Butter mit Staubzucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Salz schaumig rühren. Die Eier trennen und die Dotter nach und nach unter die Buttermasse rühren.

Das Eiklar mit dem Kristallzucker zu Schnee schlagen und vorsichtig unter die Buttermasse rühren.

Mohn, Brösel und Nüsse verrühren und vorsichtig unter die Masse heben. Die Springform mit Butter ausstreichen und mit Bröseln ausstreuen und die Masse einfüllen und glattstreichen.

Im vorgeheizten Rohr ca. 45 Minuten backen.

Den fertigen Mohnkuchen aus dem Rohr nehmen und noch heiß mit Marmelde betreichen. Ich habe Ribiselgelee genommen, es bleibt aber eurem Geschmack überlassen was ihr verwendet.

Dann den Topfenkuchen nach obigem Rezept zubereiten.

Wenn dieser fertig ist, ihn einfach noch warm auf den Mohnkuchen setzen und ganz vorsichtig andrücken damit er sich mit der Marmelade verbindet. Das ganze für einige Zeit kühl stellen.

In der Zwischenzeit Beeren passieren- entweder ihr nehmt nur eine Sorte, oder eine Beerenmischung. Ich passiere sie mit dem Stabmixer und danach nochmal durch ein Sieb.

Einen Becher Schlagobers schlagen.

Zwei Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Die Beerensauce erhitzen und die die Gelatine darin auflösen. Danach etwas erkalten lassen und dann das Schlagobers vorschtig unterheben.

Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und komplett mit der Schlagobers/Beerencreme bestreichen und anschließend mit den Beeren verzieren.

Das ganze klingt zwar etwas kompliziert, ist aber, wenn man Zeit und Ruhe hat, nicht schwer zu machen. Ich finde, daß der Mohn mit dem Topfen sehr gut harmoniert!

Wünsche euch viel Spaß beim "Werken" in der Küche und gutes Gelingen!

DAGMAR'S
KÜCHENTIPPS

#1 

Eine Prise Salz in der Bratpfanne verhindert lästige Fettspritzer.

 

#2

Röstzwiebel werden knuspriger, wenn sie vorher mit Mehl bestäubt werden.

 

#3

Ein Schuss Zitronensaft hilft beim Steifwerden von Eischnee.

© 2016 by kuechenmomente.com