Ein Hauch von Frühling - Bärlauchravioli


Für den Teig:

-400g Mehl

-Salz

-4 Eier

-80ml Olivenöl

-etwas Mehl zum Verarbeiten

Für die Fülle:

-2 Handvoll Bärlauch

-ca. 100g Topfen

-2 kleine gekochte Erdäpfel

-etwas Parmesan

-1 Eidotter

-Salz, Pfeffer, Muskat

Für den Ravioliteig Mehl, Salz, Eier und Olivenöl zu einem geschmeidigen Teig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und ca.2 Stunden im Kühlschrank rasten lassen

Für die Fülle den Bärlauch waschen und trocken tupfen, danach grob schneiden. Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und zu einer sämigen Masse verarbeiten.

Den Teig in der Nudelmaschine verarbeiten. Ich reiße dafür immer ein kleineres Stück aus dem Teig und arbeite mich von Stufe 1- sehr breiter Abstand, bis Stufe 5- sehr kleiner Abstand, vor. Es sollen dünne Teigplatten entstehen. Diese dann mit einem Küchentuch bedecken, damit sie nicht austrocknen.

Danach die Fülle in Klecksen im Abstand von ca. 2-3 cm auf der Teigplatte verteilen und eine Teigplatte darüberlegen. Den Teig rund um die Füllung andrücken und dann entweder mit einem Ausstecher, oder einem Teigrad die Ravioli formen.

Wasser zum Kochen bringen und die Ravioli darin ca 5 Minuten al dente garen.

Die Serviermöglichkeiten sind verschieden. Man kann sie einfach nur mit zerlassener Butter übergießen, man kann Speck-oder Schinkenwürfel rösten und darübergeben, oder auch angeröstete Nüsse darüberstreuen.

Sie eignen sich aber auch als Beilage zu einem schönen Steak!

Wie immer viel Spaß beim Nachkochen! Beeilen, denn den herrlichen Bärlauch gibt es nicht mehr lang!

DAGMAR'S
KÜCHENTIPPS

#1 

Eine Prise Salz in der Bratpfanne verhindert lästige Fettspritzer.

 

#2

Röstzwiebel werden knuspriger, wenn sie vorher mit Mehl bestäubt werden.

 

#3

Ein Schuss Zitronensaft hilft beim Steifwerden von Eischnee.

© 2016 by kuechenmomente.com