Allerheiligenkoch


Ein Rezept, das mich an meine Kindheit erinnert. Es ist ein traditionelles Gericht, das in der Heimat meiner Eltern zu Allerheiligen gekocht wurde. Die Familie kam am Friedhof zusammen und danach versammelte sich die ganze Verwandtschaft bei meiner Großmutter und es wurde Allerheiligenkoch gegessen.

An und für sich ein einfaches Grießkoch, jedoch wird es mit Holzhackergrieß zubereitet. Holzhackergrieß ist ein Vollwertgrieß, den man bei uns in Reformhäusern bekommt.

Für ca. 4 Portionen nimmt man 750ml Milch, 50g Zucker, 150g Holzhackergrieß, eine Prise Salz und ganz viel Butter, etwas Zimt und Rosinen

Die Milch mit einer Prise Salz und dem Zucker aufkochen, den Grieß hinzufügen und köcheln lassen. Butter und Zimt unterrühren. Rosinen dazugeben. Den Topf vom Herd nehmen und einige Stunden stehen lassen.

Vor dem Servieren zum Aufwärmen die Butter in einem Topf zerlassen und den Grießbrei dazugeben.

Nicht gerade ein kalorienarmes Gericht mit der vielen Butter, aber ein herrlich tröstendes und wärmendes Mahl zu Beginn der kalten und trüben Jahreszeit.

DAGMAR'S
KÜCHENTIPPS

#1 

Eine Prise Salz in der Bratpfanne verhindert lästige Fettspritzer.

 

#2

Röstzwiebel werden knuspriger, wenn sie vorher mit Mehl bestäubt werden.

 

#3

Ein Schuss Zitronensaft hilft beim Steifwerden von Eischnee.

© 2016 by kuechenmomente.com