Der Herbst naht in großen Schritten...


....und die Äpfel sind reif! Darum folgt heute die Anleitung für "Apfelschlankerl" nach einem Familienrezept:

- 200g Butter

- 60g Zucker + 1 Pkg Vanillezucker

- 150g Topfen

- 250g glattes Mehl

- 1 Teelöffel Backpulver

- 1 Prise Salz

- 4-6 Äpfel

- Zitronensaft

- Zimt

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, den Topfen unterrühren, die Prise Salz hinzufügen und das Mehl mit dem Backpulver darunterrühren. Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und grob reiben. Je nach Größe der Äpfel und auch nach Geschmack ( manche wollen mehr Teig und weniger Äpfel und andere mögen es gerne umgekehrt ) nehme ich vier bis sechs Äpfel. Mit etwas Zitronensaft und Zimt abschmecken. Wer mag, kann auch Rosinen untermischen.

Danach den Teig in zwei gleichgroße Stücke teilen und jeweils zu einem Rechteck ausrollen.

Den unteren Teil auf ein gefettetes und mit Bröseln bestreutes Backblech legen.

Das gestaltet sich manchmal ein bißchen schwierig darum nehme eine große Teigplatte zur Hilfe, oder meinen Mann ;-)

Die Äpfel darauf verteilen und dann den oberen Teil darüberlegen. Die Ränder gut verschließen. Ich schlage immer den oberen unter den unteren Teil und drücke dann alles leicht fest, damit der ganze Kuchen gut verschlossen ist und nichts rausrinnen kann.

Mit einer Gabel einige Male einstechen und mit Eidotter bestreichen. Danach bei 170 Grad ins Rohr und goldgelb backen.

DAGMAR'S
KÜCHENTIPPS

#1 

Eine Prise Salz in der Bratpfanne verhindert lästige Fettspritzer.

 

#2

Röstzwiebel werden knuspriger, wenn sie vorher mit Mehl bestäubt werden.

 

#3

Ein Schuss Zitronensaft hilft beim Steifwerden von Eischnee.

© 2016 by kuechenmomente.com